Brauenanhebung durch Botox

Eine Brauenanhebung durch Botox – warum?

Fühlen Sie sich zunehmend von Ihren hängenden Augenbrauen eingeschränkt und haben Sie oft geradezu das Gefühl, das Gewicht der überschüssigen Haut Ihrer Lider säße schwer auf Ihren Augen und Ihrem Blick? Ziehen Sie Ihre Augenbrauen nach oben, um besser sehen zu können? Bereitet es Ihnen Schwierigkeiten, Ihr Lid effektvoll und vorteilhaft zu schminken?

Der natürliche Hautalterungsprozess, Ihre Mimik und individuelle Voraussetzungen (z.B. Bindegewebe) führen zu Falten und Gewebeerschlaffung im Bereich Ihrer Stirn und Schläfen. Die Haut Ihrer Schläfen und Ihre Augenbrauenpartie sacken ab und beeinträchtigen den Bereich um Ihre Augen. Ihr Gesichtsausdruck wirkt müde, traurig oder gar mürrisch.

Eine Brauenanhebung durch Botox bringt Vitalität und Lebensfreude zurück in Ihr „trauriges“ „müdes“ Gesicht.

Botox ist ein ist ein Sammelbegriff für mehrere sehr ähnliche Proteine, die zur Abschwächung und Relaxation der Muskulatur führen.

Was sind die Voraussetzungen für eine Brauenanhebung durch Botox und wann ist der richtige Zeitpunkt?

Vor der Behandlung untersuche ich Ihre Haut, Ihre Gesichtskonturen und die Ausprägung Ihrer Falten. Die Form und der Verlauf Ihrer Brauen sind sehr wichtig. Denn die Botox soll nur den Anteil Ihrer Brauen anheben, der durch die Erschlaffung abgesunken ist.

Außerdem muss ich Allergien gegen Wirkstoffe im Botox-Präparat ausschließen, das ich bei Ihrer Behandlung anwende. Eine Brauenanhebung durch Botox bietet sich bei den ersten Anzeichen der Alterung an.

Wie bereite ich mich auf eine Brauenanhebung durch Botox vor?

Die Behandlung kann in der Regel schon in der ersten Sitzung- also bei der ersten Beratung- erfolgen. Es bedarf keine besonderen Vorbereitungen. Wichtig ist natürlich eine genaue Befunderhebung.

Was geschieht bei einem Brauenlifting durch Botox und muss ich Narben befürchten?

Leiden Sie nur unter einer leichten Form der Augenbrauenabsenkung (Brauenptose) mit oder ohne Hautüberschuss an den Oberlidern, erreiche ich durch gezielte Injektion geringer Mengen an Botolinumtoxin (Botox) im Bereich der Brauenmuskulatur eine mäßige Anhebung Ihrer Brauen und somit eine Verminderung Ihrer Brauenptose.

Ich verabreiche Ihnen – wie auch bei der Faltenbehandlung mit Botox – ambulant eine kurze, fast schmerzlose Injektion. Innerhalb von drei Tagen bemerken Sie die Wirkung, die ihr Maximum im Verlauf von zwei Wochen erreicht und bis zu sechs Monaten anhält. Sie können die Anwendung, wie alle Behandlungsformen mit Botox, bei Bedarf beliebig oft wiederholen.

Um Missverständnisse zu vermeiden:

Viele Patienten kommen mit der Vorstellung in meine Praxis, ich könne durch Botox-Injektionen in Stirnpartie und den Bereich der „Zornesregion“ ihre Augenbrauen anheben – das ist nicht möglich.

Botox-Injektionen verhindern die Muskelaktivität und führen so zu einer Verringerung Ihrer Falten an Stirn und im Bereich der „Zornesregion“. Die Muskulatur Ihrer Stirn entspannt sich durch Botox und sinkt ab – eine Botox-Behandlung in dieser Region würde folglich eine Absenkung Ihrer Augenbrauen nach sich ziehen. Um diese ungewollte Absenkung zu vermeiden, injiziere ich das Botox mindestens in einem Abstand von 1,5 cm oberhalb Ihrer Braue in den Stirnmuskel.

Soll das Ziel Ihrer Botox-Behandlung die aktive Anhebung Ihrer Augenbrauen sein, injiziere ich es nicht in die Stirnmuskulatur, sondern unterhalb der äußeren Brauenpartie und in geringen Mengen am Übergang Ihres Oberlids zu Ihrer Augenbraue. Ich setze so die Aktivität des Augenringmuskels herab und erreiche durch diese Entspannung eine leichte Brauenanhebung (nicht-operatives Brauenlifting).

Welche Komplikationen können bei einer Brauenanhebung durch Botox auftreten?

Das Risiko von Komplikationen ist durch steriles Arbeiten und richtige Indikation äußerst gering. Ein vorübergehendes Zug- und Spannungsgefühl ist möglich. Entstehen leichte Hämatome, können Sie diese gut mit Camouflage-Make-up abdecken. In seltenen Fällen kann sich die Braue sogar absenken.

Benötige ich eine Narkose?

In der Regel erhalten Sie vor Ihrer Behandlung eine örtliche Betäubung in Form einer Creme. Wenn Sie es wünschen, bei extrem ängstliche Patienten, kann ich Sie im Dämmerschlaf behandeln.

Was muss ich nach einer Brauenanhebung durch Botox beachten?

Nach der Behandlung kühlen wir Ihre behandelten Gesichtspartien und verabreichen Ihnen bei Bedarf Salben zum schnellen Rückgang der Schwellung und ggf. zur Reduzierung der blauen Flecken. Wichtig ist für 2 Tagen auf Sauna, Sport oder andere körperlichen Tätigkeiten zu verzichten.

Kann ich nach einigen Wochen die Brauenanhebung durch Botox wiederholen?

Sie können die Anwendung, wie alle Behandlungsformen mit Botox, bei Bedarf beliebig oft wiederholen.

Wieviel kostet eine Brauenanhebung durch Botox und gibt es eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse?

Sinken ausgeprägte Hautpartien in Ihre Augen ab und leiden Sie dadurch an einer Beeinträchtigung Ihres Gesichtsfelds, besteht die Möglichkeit einer Kostenübernahme für eine operative Brauenanhebung und ggf. einer Oberlidplastik durch Ihre Krankenkasse.

Die Kosten einer Brauenanhebung durch Botox übernimmt Ihre Krankenkasse nicht.

Der Preis hängt von der verabreichten Menge Botox ab und variiert daher. Bitte informieren Sie sich unter der Rubrik Preisliste.

Kann ich mir vorab mit Vorher/Nachher-Bildern einen optischen Eindruck verschaffen, um mir eine eigene Meinung zu bilden?

In Deutschland ist es nicht zulässig, in öffentlichen Medien Vorher/Nachher-Aufnahmen von Patienten zu zeigen.

In meiner Praxis gebe ich Ihnen jedoch gerne optische Eindrücke der von mir behandelten Patienten, so dass Sie sich persönlich ein Bild über die Möglichkeiten der Gesichts- und Halsstraffung machen können.