Fettabsaugung durch PAL-Technik (Power-Assisted-Liposuction)

Was geschieht bei einer Fettabsaugung durch PAL-Technik (Power-Assisted-Liposuction)?

Bei der Fettabsaugung mit der Power-Assisted-Liposuction-Technik (PAL) kommt eine Vibrationskanüle zum Einsatz, die während der Absaugung schnelle Schwingungsbewegungen ausführt.

Durch die hohe Schwingungsrate der Kanüle ist diese Methode besonders gut für den Einsatz an festeren Arealen mit höherem Bindegewebsgehalt (z. B. am Gesäß oder Rücken) geeignet.

Die Fettzellen platzen schneller und der Operateur benötigt für die Absaugung weniger Kraft. Diese Methode ist also einfacher in der Durchführung, schonender für das Gewebe und es kann eine größere Menge an flüssigem Fett in kürzerer Zeit abgesaugt werden. Durch die Schwingung der Kanüle kommt es zudem zu einer leichten Wärmeentwicklung im Gewebe, die den Schrumpfungsprozess der Haut zusätzlich von innen anregt.

Gemäß den Angaben des Herstellers ist die Fettabsaugung mit der PAL-Technik weniger schmerzhaft und es entstehen weniger Blutergüsse. Das Resultat soll sehr gleichmäßig sein.

Am Ende der Fettabsaugung hilft es, die letzten Unebenheiten der abgesaugten Fläche sowie die Randpartien so zu glätten, dass der Übergang zwischen der abgesaugten und der nicht abgesaugten Fläche gleichmäßig und glatt ist.

Weitere Informationen:
Bitte entnehmen Sie alle weiteren Informationen dem Kapitel „Fettabsaugung“. In diesem Kapitel können Sie weitere wichtige Informationen zur Vorbereitung auf die Operation, zum Verhalten nach der Operation, zur Vorgehensweise und zu den unterschiedlichen Methoden finden.