Fettabsaugung durch Kryolipolyse

Eine Fettabsaugung durch Kryolipolyse – warum?

Durch die Technik der Kryolipolyse, lassen sich Fettzellen mithilfe von Kälteeinwirkung gezielt entfernen, ohne Haut und Gewebe dabei zu schädigen.

Welche Vorteile habe ich durch eine Fettabsaugung durch Kryolipolyse?

Bei dieser Technik handelt es sich um eine nicht- invasive Technik. Also dabei werden keine Schnitte gesetzt. Es entstehen dabei keine Narben. Also Sie werden nicht in herkömmlicher Sinne Operiert.

Nach der Behandlung sind die Heilungsphasen viel kürzer als nach einer herkömmlichen Fettabsaugung.

Was geschieht bei einer Fettabsaugung durch Kryolipolyse?

Im Vergleich zum umgebenden Gewebe reagieren Fettzellen sehr empfindlich auf Kälte; dieser Effekt wird bei der Kryolipolyse genutzt. Bei der Kryolipolyse werden Fettzellen durch lokale Anwendung von Kälte gefroren und somit abgetötet.

Kryolipolyse ist ein nicht-invasives Verfahren (kein Schnitt, keine Operation) zur Fettreduktion, das hartnäckiges Fettgewebe mithilfe gezielter Kälteeinwirkung auch an den Stellen entfernt, an denen weder Diäten noch Sport etwas ausrichten können.

Dank gezielter Kälteeinwirkung ermöglicht die Kryolipolyse, die Fettzellen unterhalb der Haut effektiv, sanft und sicher abzutöten. Die Fettzellen des Behandlungsareals werden kristallisiert (eingefroren) und sterben dann ab. Mit der Zeit werden die toten Fettzellen auf natürliche Weise vom Körper resorbiert, also verbraucht, und Sie kommen in den Genuss Ihrer Wunschfigur.

Ein nicht-invasiver Applikator wird am gewünschten Bereich aufgelegt und gibt präzise und kontrolliert Kälte auf die zu behandelnden Fettzellen ab.

Durch die Unterkühlung des Gewebes auf bis zu -9°C kommt es zur Unterbrechung der Blutversorgung und die Fettzellen sterben ab. Die Haut und das umliegende Gewebe werden – nach Aussagen des Herstellers – nicht beschädigt. Zusätzlichen Schutz bietet hierbei ein spezielles Anti-Freezing-Gel, das vor der Behandlung auf die zu behandelnden Areale aufgetragen wird.

Mithilfe der Kälteschocktherapie lässt sich die Anzahl der Fettzellen an den behandelten Stellen deutlich reduzieren (20 bis 25 %). Die zerstörten Fettzellen werden anschließend auf natürlichem Weg über die Lymphe in den Blutfluss abtransportiert und vom Körper über den Stoffwechsel ausgeschieden, sodass sie sich nicht an anderen Körperstellen sammeln können. Sie müssen also nicht abgesaugt werden. Laut Herstellerangaben tritt die Reduzierung der Fettpolster allerdings erst ca. 8 bis 16 Wochen nach der Kältebehandlung ein.

Da jeweils nur ein kleiner Bereich behandelt werden kann, eignet sich diese Methode insbesondere bei kleinem bis mittelgroßem Fettpolster. Gute Ergebnisse werden erzielt an:

  • Hüfte
  • Bauch
  • Rippen und seitlichem Rücken
  • den Innenseiten und Außenseiten der Oberschenkel
  • den Knien
  • den Oberarmen

Diese Zellen sterben ab und werden auf natürliche Weise vom Körper resorbiert,. Und im Gegensatz zu vielen anderen Behandlungsmethoden bleiben die Fettzellen an nicht behandelten Stellen unverändert.*

Gibt es unterschiedliche Methoden und Techniken der Kryolipolyse?

Es gibt unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichen Techniken, die alle dazu entwickelt wurden, die überschüssigen Fettpolster durch Kältebehandlung zu zerstören.

Eine der möglichen Techniken, die Coolsculpting, die von der Firma ZELTIQ® Aesthetics, Inc. entwickelt wurde, hat sich auf dem Markt sehr gut etabliert.

Welche Komplikationen können bei einer Fettabsaugung durch Kryolipolyse auftreten?

Bei der Fettabsaugung durch Kryolipolyse treten höchstens leichte Nebenwirkungen auf. Mitunter können nach der Behandlung leichte Schmerzen oder ein Spannungsgefühl auftreten. Manchmal treten leichte Schwellungen, Rötungen, Kribbeln, Stechen, Zwicken, ein intensives Kältegefühl, Brennen, Muskelschmerzen und Krämpfe oder Taubheitsgefühl im behandelten Hautareal auf, die jedoch vorübergehender Natur sind.

Diese Symptome lassen im Allgemeinen nach, sobald das Behandlungsareal taub wird. Nach der Behandlung können auch Nebenwirkungen auftreten, Weißfärbung der Haut, Druckstellen, Verhärtungen und Berührungsempfindlichkeit und Muskelschmerzen sowie Juckreiz und Hautempfindlichkeiten. Nach einer Behandlung im Kinnbereich kann im Rachenraum ein Gefühl der Völle auftreten. Es handelt sich dabei um vorübergehende Reaktionen, die im Allgemeinen nach einigen Tagen, selten nach ein paar Wochen nachlassen.

Welche Narkose erhalte ich bei einer Fettabsaugung durch Kryolipolyse und wie lange dauert der Klinikaufenthalt?

Da die Kryolipolyse völlig schmerzfrei ist, ist eine Betäubung nicht notwendig.

Nach der ambulanten Behandlung können die Patienten in der Regel ohne jegliche Einschränkungen Ihrem Alltag nachgehen. In USA werden die Behandlungen nur ambulant unter dem Begriff „Liposucction to go“ vorgenommen.

Was muss ich nach der Fettabsaugung durch Kryolipolyse beachten?

Nach einer Fettabsaugung durch Kryolipolyse ist in der Regel keine Erholungsphase nötig. Sie können Ihren alltäglichen Aktivitäten sofort wieder nachgehen.

Kann ich nach einigen Jahren die Fettabsaugung durch Kryolipolyse wiederholen?

Eine Fettabsaugung kann wiederholt werden. Nach der ersten Behandlung kann bei Vorhandensein vom restlichen Fettgewebe die Fettabsaugung durch Kälte wiederholt werden.

Ob ein erneuter Eingriff sinnvoll ist, ist im Einzelfall abzuwägen. Die behandelten Fettzellen werden dauerhaft zerstört. Obgleich die behandelten Fettzellen nicht nachwachsen können, können angrenzende Fettzellen jedoch bei Gewichtszunahme auch an Größe zunehmen. Aus diesem Grund ist es für den Erhalt eines bestmöglichen Ergebnisses wichtig, einen bewussten Lebensstil mit einer gesunden Ernährung und Sport beizubehalten.

Die Ergebnisse der Kryolipolyse sind davon abhängig, welches Gerät verwendet wird.

Wie viel kostet eine Fettabsaugung durch Kryolipolyse und gibt es eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse?

Die Preise für die Fettabsaugung mit der Kryolipolyse-Technik richten sich nach den zu behandelnden Arealen. Genauere Informationen zu den Kosten entnehmen Sie bitte der Rubrik Preise.

Da es sich fast immer um eine ästhetische Fettabsaugung handelt, ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse nicht gegeben.