Bruststraffung mit O-Schnitt (nach Benelli)

Die Bruststraffung mit der O-Methode oder Benelli zeichnet sich dadurch aus, dass besonders wenig Narben entstehen. Ich lege die Schnittführung lediglich rund um den Brustwarzenhof. Es erfolgt keine senkrechte Schnittführung und auch keine Schnittführung in der Umschlagsfalte.

Diese Methode hinterlässt nur eine runde Narbe um Brustwarzenhof. Bei Frauen, die große Neigung zur Narbenbildung haben und deren Wunden schlecht heilen, bevorzuge ich diese Methode sofern es sich um geringe Mengen Brusthautgewebe handelt, die entfernt werden müssen.

Sprechzimmer Praxis

Die Methode eignet sich nicht für ausgedehnte Bruststraffungen. Ich kann bei dieser Methode über den Schnitt nur vergleichsweise geringe Mengen Brusthautgewebe entfernen. Ein anderer Nachteil dieser Methode ist dass die Brüste nach der Straffung eher flacher aussehen und an ihrer Projektion verlieren.

Weitere Informationen:
Die Kosten und Preise der Bruststraffung sowie ob die Krankenkasse die Kosten der Bruststraffung übernimmt oder ob Sie selbst die Kosten der Bruststraffung tragen müssen, dürfen Sie bitte unter der Rubrik Bruststraffung nachlesen.

Vorher-/Nachher-Bilder meiner Patientinnen nach der Bruststraffung, die ich Ihnen in meiner Praxis gerne zeigen kann geben Auskunft über die Form der Brust, über den Verlauf der Narben sowie über mein ästhetisches Empfinden, das ich immer mit den Erwartungen meiner Patientinnen im Vorfeld abstimme. Sie können gerne im Rahmen der Aufklärungsgespräche und Beratungen auch mit meinen anderen Patientinnen, die ich früher operiert habe Kontakt aufnehmen und sich über die Operation, Verlauf der Behandlung aus „erster Hand“ informieren. Dabei werden Sie ausreichend die Möglichkeit haben sich über alles sehr intensiv auszutauschen.